Home / Forum / Sport & Spiel / Impulskontrolle-Challenge Nr. 1: 10 Leckerli Spiel

Verfasser-Bild
Nadine
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 62
zuletzt 21. Nov.

Impulskontrolle-Challenge Nr. 1: 10 Leckerli Spiel

Nach dem Vorbild der Trickchallenge würde ich gern eine ähnliche Serie mit Übungen zur Impulskontrolle starten. Unsere Hunde brauchen in vielen verschiedenen Situationen Impulskontrolle, die man gezielt aufbauen kann. Ganz oft wird nach Ideen dazu gefragt, diese Challenge soll die Möglichkeit bieten gemeinsam zu trainieren. Bitte beachtet, dass Impulskontrolle sich verbraucht, also macht diese Übung möglichst nicht vor Situationen, die für euren Hund ohnehin schwierig sind. Langfristig wird sie für den Hund allerdings immer leichter und ich nutze sie mittlerweile sogar in schwierigen Situationen, um Wayne auf mich zu fokussieren. Dein Hund sollte für die Übung vor dir stehen, sitzen oder liegen (kein explizites Signal nötig). Lege 10 Leckerli bereit. Wenn dein Hund dich anschaut, sage "eins", nimm eines der leckerli und lege es in die offene Handfläche der anderen Hand. Warte, bis dein Hund dich anschaut, sage "zwei" und lege das 2. Leckerli dazu. Das machst du, bis alle Leckerli in deiner Handfläche liegen oder dein Hund unruhig wird. Dann fange an rückwärts zu zählen, "zehn", nimm ein leckerli aus der Hand und belohne den Hund für das geduldige warten. Wenn seine Aufmerksamkeit wieder bei dir ist, machst du so weiter mit 9 - 1. Statt ruckwärts zu zählen kannst du auch markern. Wenn dein Hund nicht wartet und zb versucht, an das Leckerli zu kommen, wird das Spiel beendet. Das sollte allerdings möglichst nicht vorkommen, also beobachte den Hund gut und starte mit dem Belohnen, bevor er unruhig wird. Wenn er zb bei 5 ausgestiegen ist, zähle beim nächsten Mal nur bis 4 oder sogar nur bis 3, damit ihr gemeinsam Erfolg habt, und starte dann direkt die Belohnungssequenz. Die Schwierigkeit lässt sich variieren durch verschieden gute Leckerlis (zb Gurke, Trockenfutter, Käse), die Handhaltung (direkt vor der Nase ist deutlich schwerer als ein Stück vom Hund weg) und auch die Ablenkung. Auch bei der Belohnung könnt ihr variieren und die Leckerli aus der Hand geben, rollen oder zb noch ein kurzes Kommando zwischendrin einbauen. Außerdem könnt ihr eure eigene Position verändern, also auf dem Boden oder Stuhl sitzen, knien, stehen,... Wenn der Hund so gar nicht Futtermotiviert ist, lässt sich die Übung auch mit etwas Kreativität mit Spielzeug durchführen 😉 Ihr habt zwei Wochen (bis zum 20.11.) Zeit, um die Übung zu meistern. Es muss keineswegs perfekt sein! Wenn ihr bei der Übung nur bis 3 kommt, dann ist es eben so und für euch sicher trotzdem ein riesiger Erfolg. Stellt gerne auch eure Zwischenergebnisse ein und holt euch Tipps und Rückmeldungen von der Community. Wer die meisten Pfötchen hat, stellt danach die nächste Übung ein. Bitte hängt unten eine Liste der bisherigen Challenges an, damit man den Überblick behält.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Josie
Beliebteste Antwort
7. Nov. 18:32
Während er bei Tauben, anderen Hunden etc. auch immer zu mir schaut ("du siehst das auch, oder? Mist!"), dreht Mio bei Futter einfach immer den Kopf weg. Sieht immer etwas albern aus. 😂 Jetzt warte ich aber immer auf den Blickkontakt. Nach Leckerlihypnose wird das dann auch ausprobiert. 😅
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Lena
7. Nov. 13:45
Find ich ne super Idee 👍🏻😉 Impulskontrolle 🤯 ist aber auch so wichtig..!!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Birgit
7. Nov. 15:17
Sehr cool. Ich musste bei den Blicken deines Hundes sooo lachen was er wohl denkt? 😃😃😃
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadine
7. Nov. 15:22
Sehr cool. Ich musste bei den Blicken deines Hundes sooo lachen was er wohl denkt? 😃😃😃
"mach schneller, du weißt doch dass ich das kann!"
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Eva
7. Nov. 15:42
Eine richtig coole Idee, Nadine! Nicht wundern, ich hole ihn am Anfang erstmal ins Sitz näher ran, weil er nicht im Bild war😅 habe jetzt erstmal nur bis 5 gezählt, weil Spiky dann angefangen hat Pfötchen geben zu wollen 😄. Blickkontakt hat direkt super geklappt, das war sehr cool.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Marina
7. Nov. 16:23
coole Idee!! 👍
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadine
7. Nov. 17:01
Eine richtig coole Idee, Nadine! Nicht wundern, ich hole ihn am Anfang erstmal ins Sitz näher ran, weil er nicht im Bild war😅 habe jetzt erstmal nur bis 5 gezählt, weil Spiky dann angefangen hat Pfötchen geben zu wollen 😄. Blickkontakt hat direkt super geklappt, das war sehr cool.
Super sieht das bei euch aus 😊 Ich glaube bei 5 aufzuhören war die richtige Entscheidung. Je besser er die Übung versteht, desto eher wird er auch ruhig abwarten. Die Leckerlis auf dem Boden sind ja auch schon erhöhte Schwierigkeit 😉 Vielleicht hilft es ihm auch, wenn du die Hand erstmal etwas höher hältst und dafür zb auf einem Stuhl sitzt? Dann ist die Versuchung nicht so groß, mit Schnauze oder Pfote nachzuhelfen (außer du hast einen Hund, der dann die Tendenz hat, Männchen zu machen)...
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Josie
7. Nov. 18:09
Tolle Challenge-Idee! Impulskontrolle ist eine unserer Baustellen, da freue ich mich über die Anregungen. 😁
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Josie
7. Nov. 18:32
Während er bei Tauben, anderen Hunden etc. auch immer zu mir schaut ("du siehst das auch, oder? Mist!"), dreht Mio bei Futter einfach immer den Kopf weg. Sieht immer etwas albern aus. 😂 Jetzt warte ich aber immer auf den Blickkontakt. Nach Leckerlihypnose wird das dann auch ausprobiert. 😅
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nadine
7. Nov. 18:47
Während er bei Tauben, anderen Hunden etc. auch immer zu mir schaut ("du siehst das auch, oder? Mist!"), dreht Mio bei Futter einfach immer den Kopf weg. Sieht immer etwas albern aus. 😂 Jetzt warte ich aber immer auf den Blickkontakt. Nach Leckerlihypnose wird das dann auch ausprobiert. 😅
Schön dass ihr dabei seid 😊 Vielen Hunden fällt es dann leichter, sich zurück zu nehmen. Bei anderen Übungen macht Wayne das auch 😂 vielleicht einfach erstmal nach dem ersten oder zweiten Blickkontakt/Leckerli direkt belohnen, damit er versteht was erwartet wird? Und wenn das verstanden ist, kann man es meist bei solchen Hunden recht schnell erhöhen.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Josie
7. Nov. 18:50
Schön dass ihr dabei seid 😊 Vielen Hunden fällt es dann leichter, sich zurück zu nehmen. Bei anderen Übungen macht Wayne das auch 😂 vielleicht einfach erstmal nach dem ersten oder zweiten Blickkontakt/Leckerli direkt belohnen, damit er versteht was erwartet wird? Und wenn das verstanden ist, kann man es meist bei solchen Hunden recht schnell erhöhen.
Wir haben heute zwei Durchgänge gemacht mit jeweils 5 Leckerli und beim zweiten fiel es ihm schon leichter. Morgen probieren wir es wieder. Meist ist er ein schneller Lerner. 🤓
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button