Home / Forum / Ernährung / Unser Hund isst so wenig

Verfasser-Bild
Martina
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 46
zuletzt 30. Mai

Unser Hund isst so wenig

Unser 8 monatiges Mischlingspubertier frisst wirklich schlecht. Egal, was wir anbieten (Trocken- oder Nassfutter), alles wird spätestens ab dem zweiten Tag verweigert. Auch pimpen mit Joghurt, Ei, Käse, oder ähnlichem nützt nichts. Hier isst sie dann die Besonderheiten und der Rest bleibt im Napf. Wir haben vewöhnt: leckerchen nimmt sie. Wir reduzieren die gerade, allerdings kann ich sie so schlecht hungern lassen, sie ist eh so schlank. Hat jemand eine Idee, wie wir sie zu einem normalen Esser hinbekommen? Ich freue mich auf eure Antworten.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ole
Beliebteste Antwort
28. Mai 21:21
Entweder liegts am Futter, dass es wirklich nicht mehr schmeckt oder einfach mal aufhören mit dem Pimpen. Stell das Futter zu den gewohnten Zeiten hin. Wurde das Futter nach 15 min nicht angerührt wird es weg gestellt. Kann auch sein, dass der Hund gerade mal testet wie weit er gehen kann und was für tolle Sachen ihr dort noch rein macht 🙂‍↔️
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Anke-Bettina
28. Mai 21:11
Ich kenne das. Habe bestimmt mehr als ein Dutzend Futtersorten durchprobiert und dann zur Wildtierhilfe gebracht. Er akzeptiert jetzt Wildschwein von Pure Instinct. Man muss einfach durchprobieren, auch wenn's frustet. 🤷‍♀️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Michelle
28. Mai 21:15
Trocken und Nassfutter fand meiner auch doof. Seitdem wir kochen und Barfen wurde es besser
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Ole
28. Mai 21:21
Entweder liegts am Futter, dass es wirklich nicht mehr schmeckt oder einfach mal aufhören mit dem Pimpen. Stell das Futter zu den gewohnten Zeiten hin. Wurde das Futter nach 15 min nicht angerührt wird es weg gestellt. Kann auch sein, dass der Hund gerade mal testet wie weit er gehen kann und was für tolle Sachen ihr dort noch rein macht 🙂‍↔️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
28. Mai 21:33
Ich kenne das. Habe bestimmt mehr als ein Dutzend Futtersorten durchprobiert und dann zur Wildtierhilfe gebracht. Er akzeptiert jetzt Wildschwein von Pure Instinct. Man muss einfach durchprobieren, auch wenn's frustet. 🤷‍♀️
Ich finde nicht das man zig Marken/Sorten durchprobieren sollte...damit zieht man sich. Nur einen noch mäklerigen Fresser heran. Außerdem ist häufiger Futterwechsel eine Belastung für einen Hund und alles andere als gesund. Am Sprichwort . "Friss oder Stirb" ist durchaus was dran😉 . Ein Hund wird nicht vor dem vollem Napf verhungern, wenn er Hungrig genug ist wird er auch fressen wenn es ihm nicht so schmeckt. 🙃 Also Aufhören zu "Pimpen", Leckerlis reduzieren spätestens nach zwei drei Tagen Verweigerung wird sie fressen . Das sie nur das Besondere frisst zeigt ja das sie bereits "verwöhnt" ist , die erwartet einfach was besseres und weiss genau das ihr nachgibt 😉. Also nicht nachgeben sondern "hart" bleiben. Auch wenn sie einige Tage nicht frisst, schadet ihr das nicht, selbst wenn sie dünn/schlank ist.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Martina
28. Mai 21:59
Danke für deine ehrlichen Worte. Dann wird sie jetzt hungern müssen. 😊
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Martina
28. Mai 22:00
Entweder liegts am Futter, dass es wirklich nicht mehr schmeckt oder einfach mal aufhören mit dem Pimpen. Stell das Futter zu den gewohnten Zeiten hin. Wurde das Futter nach 15 min nicht angerührt wird es weg gestellt. Kann auch sein, dass der Hund gerade mal testet wie weit er gehen kann und was für tolle Sachen ihr dort noch rein macht 🙂‍↔️
Dann wird sie jetzt hungern müssen. Danke dir.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
evi
28. Mai 22:02
Habt ihr die Zähne mal kontrollieren lassen?
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Sonja
28. Mai 22:06
Unsere ist auch gerade 8 Monate und fängt an die Prinzessin auf der Erbse zu spielen. Ich habe das Futter von Welpe zu Adult umgestellt, da ich dachte, es könnte am Bedarf liegen. Man meint aber, alles ist nicht recht. Auch beim Training draußen wird die Mimi geschoben. Ich bin allerdings nicht der Typ, der sich auf solche Mätzchen einlässt 😉 Sie verträgt alles und war immer ein guter Esser. Stuhlgang ist normal, keine Blähungen, Darmgeräusche, Erbrechen oder sonst was. Wenn sie meint komplett zu verweigern, dann wird das Futter halt wieder weg gestellt. Und sollte das weiter gehen, gibt es das Futter schlicht aus dem Beutel beim Training. Wenn nichts gesundheitliches dahintersteckt, dann ist es meiner Meinung nach erstmal nur Gemache. Und da hab ich den längeren Atem.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Martina
28. Mai 22:10
Unsere ist auch gerade 8 Monate und fängt an die Prinzessin auf der Erbse zu spielen. Ich habe das Futter von Welpe zu Adult umgestellt, da ich dachte, es könnte am Bedarf liegen. Man meint aber, alles ist nicht recht. Auch beim Training draußen wird die Mimi geschoben. Ich bin allerdings nicht der Typ, der sich auf solche Mätzchen einlässt 😉 Sie verträgt alles und war immer ein guter Esser. Stuhlgang ist normal, keine Blähungen, Darmgeräusche, Erbrechen oder sonst was. Wenn sie meint komplett zu verweigern, dann wird das Futter halt wieder weg gestellt. Und sollte das weiter gehen, gibt es das Futter schlicht aus dem Beutel beim Training. Wenn nichts gesundheitliches dahintersteckt, dann ist es meiner Meinung nach erstmal nur Gemache. Und da hab ich den längeren Atem.
Danke. Dann werde ich jetzt sehr konsequent sein.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Vivi
28. Mai 22:15
Wenn eine Methode gewählt wird, bei der der Hund fressen soll was kommt, würde ich ein kaloriendichtes Futter anbieten. Dann baut der Hund nicht so sehr ab, wenn ein paar Tage wenig gegessen wird. Bei einem mäkeligen Hund würde ich eh zu so einem Futter greifen.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button