🎓 Die Dogorama Wissenswoche

👉 Jetzt KOSTENLOS anmelden

Home / Forum / Abschied & Trauer / Abschied von jungen Seelenhunden

Verfasser-Bild
Alisa
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 33
zuletzt 20. Apr.

Abschied von jungen Seelenhunden

Liebes Forum, vor zwei Tage hätte ich mir nicht mal annähernd ausmalen können, dass ich heute zitternd und mit Tränen vor meinem Handy sitze, um über einen Verlust zu sprechen, der mir die Luft zum Atmen nimmt. Mein Seelenhund, Maya, ist gestern am 09.10.23 mit nur 5 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir hatten sie 2018 während einer Auslandszeit in China von der Straße gerettet und mit nach Deutschland genommen. Sie war seitdem mein Baby und ein festes Familienmitglied, dass bei jeder Lebensreise dabei war. Bei einer Routineoperation ist es gestern leider zu unerwarteten Komplikationen gekommen. Durch einen hohen Blutverlust ist ihr Herz stehen geblieben. Weitere Details kann ich derzeit nicht geben. Ich kann nur sagen, dass sie wirklich unglaubliches Pech hatte. Jetzt sitze ich hier und muss etwas verkraften, dass mein Herz nicht auszuhalten scheint. Hat jemand von euch (leider, wirklich von Herzen leider) ähnliche Erfahrungen mit dem Verlust von jüngeren Hunden machen müssen? Wie seid ihr mit dem Verlust umgegangen? Was hat euch geholfen? Ich befinde mich in einer Sackgasse und habe das Gefühl die Trauer erdrückt mich. Erst vor einem Monat musste ich mich von unserem Familienhund (14) verabschieden, den ich fast mein halbes Leben kannte. Das war auch sehr sehr schmerzhaft (immernoch), aber ich konnte mit dem Verlust einfacher umgehen, da sie bereits ein sehr gutes Alter für ihren Zustand erreicht hatte (sie war seit über 10 Jahren hinten gelähmt). Zudem hatte sich der Abschied auch über mehrere Tage angedeutet. Ich glaube das jeder Tod, egal wie alt der Hund war, ein riesiger Verlust ist. Es ist schwer in Worte zu fassen, aber die Trauer fühlt sich einfach anders an - sie hatte ihr ganzes Lebens noch vor sich 💔
 
Beitrag-Verfasser-Bild
J
Beliebteste Antwort
10. Okt. 22:50
Dein Verlust tut mir sehr leid! Letztes Jahr habe ich meinen Seelenhund von jetzt auf gleich verloren. Den Schmerz, welchen man fühlt ist wirklich furchtbar und nicht zu vergleichen.Mein Herz war/ist gebrochen und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte … Wahrscheinlich weil die Liebe von Tieren einfach echt und rein ist. Der Spruch: „Zeit heilt alle Wunden“ -trifft es ein bisschen. Der Schmerz wird irgendwann leichter aber vergessen wird man dieses Ereignis und den Hund niemals. Es wird dauern…aber es wird irgendwann ein bisschen „leichter“.
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
J
10. Okt. 22:50
Dein Verlust tut mir sehr leid! Letztes Jahr habe ich meinen Seelenhund von jetzt auf gleich verloren. Den Schmerz, welchen man fühlt ist wirklich furchtbar und nicht zu vergleichen.Mein Herz war/ist gebrochen und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte … Wahrscheinlich weil die Liebe von Tieren einfach echt und rein ist. Der Spruch: „Zeit heilt alle Wunden“ -trifft es ein bisschen. Der Schmerz wird irgendwann leichter aber vergessen wird man dieses Ereignis und den Hund niemals. Es wird dauern…aber es wird irgendwann ein bisschen „leichter“.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Barbara
10. Okt. 23:10
Liebe Alisa!Es tut mir so leid, dass Du Deinen Hund verloren hast. 😢 Ich habe vor drei Jahren Oskar, meinen Atompowerhund aus dem Nichts heraus verloren. Wir hätten noch soviel zu entdecken gehabt, soviel Freude und Frust und wieder bessere Zeiten. Es war ganz furchtbar und ich habe monatelang geweint. Carina kam auch aus dem Nichts. Ich wollte einen Hund vom Züchter, der Traum platzte, und dann war auf einmal der Upswurf aus dem Nachbardorf da. Und sie ist wunderbar. Ich wünsche Dir, dass du bei aller Trauer einen anderen Hund in Dein Leben lassen kannst, wenn die Zeit dafür gekommen ist!
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Tobias
11. Okt. 11:50
Herzliches Beileid. Gott sei Dank habe ich es noch nie so früh erleben müssen. Und trotzdem tut jeder einzelne Hund weh den man gehen lassen muss. Einfach auch weil man in der Regel eine wirklich intensive Bindung aufbaut und im Hinterkopf hat das man immer für den Hund verantwortlich ist. Aber man vergisst leicht das man für die Zeit verantwortlich ist die man zusammen hat. Nicht unbedingt für das Ende dieser Zeit. Da hat man leider nicht immer Einfluss drauf. Behalte dir im Herzen was ihr schönes zusammen erlebt habt, wie ihr euch gegenseitig gut getan habt. Trauern ist normal und wichtig, auch das erst einmal anzunehmen. Mit etwas Glück kommt dann irgendwann ein dankbares erinnern an die gemeinsame Zeit. Auch wenn das ab und zu dann auch noch mal ein bisschen zwickt in der Seele. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Celine
11. Okt. 12:45
Ich wünsche dir viel Kraft, dass ist auf jeden Fall alles andere als leicht🍀 Gib dir Zeit und Raum das zu verarbeiten. ❤️‍🩹 Ich habe meinen Seelenhund auch mit 5 Jahren durch Ärztefehler verloren. Ganz qualvoll ist er ohne mich verstorben. Für mich bis heute noch belastend, wenn ich daran denke.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Celine
11. Okt. 12:48
Ergänzung: Ich habe danach tatsächlich Antidepressiva und Schlaftabletten genommen. Habe auch kurz danach immer Hunde durch Freunde um mich rum gehabt und in Pflege gehabt. Ich konnte nicht ohne Hund sein.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nicole
11. Okt. 12:54
Das tut mir sehr leid und ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft, diese Leere in dir durchzustehen. Ich hab in der Vergangenheit schon einige Seelchen gehen lassen müssen und es war jedesmal ein sehr schmerzhafter Verlust. Fühl dich gedrückt und getröstet
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Bettina
11. Okt. 13:15
Was mit meiner molly war kann ich heute noch nicht akzeptieren und begreiffen...es hat mich gebrochen💔...viel kraft für dich🙏
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Claudia
11. Okt. 13:34
Wir haben unsere wanda letztes Jahr verloren. Sie ist in meinen Armen verblutet. Mehr möchte ich dazu nicht sagen weil ich noch heute Weine. Ich denke trotzdem dass ich 3 Hunde habe, jeden Tag an sie und sie fehlt mir so sehr. Es war mein herzenshund. Es wird mit der Zeit besser, aber es bleibt immer bei dir. Es tut mir so leid für euch und denke an euch.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Nathalie
11. Okt. 14:17
Mein herzliches Beileid und ganz ganz viel Kraft um mit dem Schmerz klar zu kommen❤️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Alisa
12. Okt. 08:53
Ihr Lieben, ich möchte mich ganz herzlich für all eure Nachrichten bedanken, egal wie lang oder kurz sie waren. Dieses Forum hat mir schon jetzt so viel gegeben. Mein Schmerz ist unerträglich, aber es tut so gut zu wissen, dass ihr mir alle Trost spendet. Danke dafür. So etwas kann nur jemand nachvollziehen, der selbst schonmal oder immernoch ein flauschiges Familienmitglied hatte. Ich wünsche euch und euren Lieblingen nur das Beste und bete für ein langes, gesundes Leben 🙏🤍 Heute um 11 Uhr werden wir unsere kleine Maya verabschieden. Danke, dass wir füreinander da sind 🙏🤍
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button