Hütehund-aussi mix was könnt ihr mir empfehlen damit ich sie mehr an mich binde? – Welpen & Junghunde – Hundeforum von Dogorama – Dogorama App

Home / Forum / Welpen & Junghunde / Hütehund-aussi mix was könnt ihr mir empfehlen damit ich sie mehr an mich binde?

Verfasser-Bild
Theresa
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 4
zuletzt 14. Dez.

Hütehund-aussi mix was könnt ihr mir empfehlen damit ich sie mehr an mich binde?

Grias eich! Meine Nora, 4 Monate, ist n draußen Hund. Tagsüber haben wir nen guten Rhythmus gefunden und auch einen ruheplatz wo sie a wirklich schläft. Sprich 18-19 h schlaf/ruhe bekommen wir hin💪 nachts is ah ruhe. Sie ist aber sehr nach außen orientiert. Mich anschaun tuts jetzt seit I mit blick Kontakt/vorm essen fragen begonnen hab. Wird langsam a richtiger Blick 🎉 ned nur a husch was willst von mir essen is des größte du bist nachher a no da...eeeesssen... Hab 2 Kids die sie schon auch fordern im Sinne von: Nora schau, Nora kom, nori nori nori... Sie liebt ihre Freiheiten... Und ich kom mir oft "verarscht" vor... Sie kapiert mega schnell wenn i was von ihr will wie zum Beispiel auf da Decke bleiben training oder standby (naja des kann sie aber hat keinen bock drauf kommts mir oft so vor...) Vielleicht weiß der ein oder andere von euch noch Tipps und Tricks sie mehr an mich zu binden. Damit wir die pupertät gut überstehen! In der Welpen Schule sind wir auch wenn nicht gerade corona bedingt zu haben müssen... Spirch waren erst 1 mal... Aber besser als kein mal und s Folgen ja noch mehr Stunden! Ich bin erstlingsfrauchen 🤗 das kommt erschwerend dazu! 😅 Lieben Dank schon mal im voraus 🤗 LG Theresa mit Nora
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Maria
Beliebteste Antwort
14. Dez. 10:20
Huhu ☺️ Ich habe auch eine Mini-Aussie Hündin. Ich habe das mit ihr so gemacht, dass ich anfangs Blickkontakt zu mir extrem gelobt habe und vor Freude herumgehüpft bin wie ein Idiot. Das fand sie so toll, dass sie nun, egal ob im Freilauf oder nicht, immer wieder Blickkontakt aufnimmt um zu sehen, was ich mache, und auch, um zu sehen was mir wieder tolles einfällt. Geht dann auch in Richtung Sozialspiel, aber gerade bei Rückruf in Situationen in denen ich sicher sein will, bekommt sie eine besonders tolle Belohnung. Klappt sehr gut. Sie fängt laaangsam an mit der Pubertät, aber man merkt, dass dir ganze Übung und das Loben sich so verinnerlicht hat, dass sie selbst mit dem tollsten Duft in der Nase guckt und kommt, weil Frauchen solche lustigen Sachen macht. Muss aber auch sagen das ich sehr wenig verbale Befehle gebe sondern eher auf Körpersprache und Zeichen baue, damit sie halt auch zusätzlich einen Grund hat, auf mich zu achten. 🤭
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
Corbinia
14. Dez. 00:34
Hi Theresa. Die Bindung stärkt eigentlich alles, was ihr gemeinsam erlebt und macht. Pubertät ist aber so oder so ein Bootcamp für die Nerven. 😉 Ich präpariere manchmal den Garten oder ein Stück Gassiweg mit tollen Sachen (Lecker oder Spielzeug oder sowas) und geh das dann gemeinsam mit ihm "entdecken" . Wenn wir unterwegs sind und er etwas für ihn spannendes findet, untersuche ich das mit ihm. Aber auch einfach spielen, trainieren und gemeinsam Spaß haben fördert die Beziehung. Trotzdem kenn ich keinen, der Hundepubertät mal eben auf einer Backe abgesessen hat. - Die meisten, die ich kenne, wollten irgendwann einfach mal alles hinschmeißen. Aber: hat keiner! Haben auch alle Hunde samt Halter ohne nennenswerten bleibenden Schaden überlebt. 😜
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Natalie
14. Dez. 10:03
Hallo Theresa, Wir haben einen Mini Aussie und ebenfalls das Thema gehabt, dass er uns oft ignoriert hat. Er war eigentlich immer nur mit der Nase am Boden und hat auf Durchzug geschaltet wenn wir was von ihm wollten, schließlich gibt es draußen ja so viel zu entdecken. 😆 Wir haben durch viele Videos irgendwann das Thema Sozialspiel gefunden. Ich denke das zu erklären würde hier zu umfangreich werden, das wird in vielen Artikeln und Videos hinreichend erklärt. Kurz gesagt geht es darum mit dem Hund und ohne Spielsachen zu spielen. Das stärkt die Bindung enorm und er achtet seitdem viel mehr auf uns als Spielpartner und weder auf Spielzeug noch auf Futter oder sowas. Das könntest Du mal mit eurer Nora ausprobieren, vielleicht wirkt es bei euch auch so gut. Man muss sagen, dass es anfangs ein bisschen gedauert hat, weil Hunde uns ja nicht als Hunde sehen und unsere Körpersprache anders ist, aber mit ein bisschen Übung und nachahmen der hündischen Körpersprache versteht sie sicher bald, dass es ein Spiel untereinander ist. Viel Erfolg euch und viel Freude mit der kleinen Maus! ❤️
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Maria
14. Dez. 10:20
Huhu ☺️ Ich habe auch eine Mini-Aussie Hündin. Ich habe das mit ihr so gemacht, dass ich anfangs Blickkontakt zu mir extrem gelobt habe und vor Freude herumgehüpft bin wie ein Idiot. Das fand sie so toll, dass sie nun, egal ob im Freilauf oder nicht, immer wieder Blickkontakt aufnimmt um zu sehen, was ich mache, und auch, um zu sehen was mir wieder tolles einfällt. Geht dann auch in Richtung Sozialspiel, aber gerade bei Rückruf in Situationen in denen ich sicher sein will, bekommt sie eine besonders tolle Belohnung. Klappt sehr gut. Sie fängt laaangsam an mit der Pubertät, aber man merkt, dass dir ganze Übung und das Loben sich so verinnerlicht hat, dass sie selbst mit dem tollsten Duft in der Nase guckt und kommt, weil Frauchen solche lustigen Sachen macht. Muss aber auch sagen das ich sehr wenig verbale Befehle gebe sondern eher auf Körpersprache und Zeichen baue, damit sie halt auch zusätzlich einen Grund hat, auf mich zu achten. 🤭
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Theresa
14. Dez. 13:02
Hallo Theresa, Wir haben einen Mini Aussie und ebenfalls das Thema gehabt, dass er uns oft ignoriert hat. Er war eigentlich immer nur mit der Nase am Boden und hat auf Durchzug geschaltet wenn wir was von ihm wollten, schließlich gibt es draußen ja so viel zu entdecken. 😆 Wir haben durch viele Videos irgendwann das Thema Sozialspiel gefunden. Ich denke das zu erklären würde hier zu umfangreich werden, das wird in vielen Artikeln und Videos hinreichend erklärt. Kurz gesagt geht es darum mit dem Hund und ohne Spielsachen zu spielen. Das stärkt die Bindung enorm und er achtet seitdem viel mehr auf uns als Spielpartner und weder auf Spielzeug noch auf Futter oder sowas. Das könntest Du mal mit eurer Nora ausprobieren, vielleicht wirkt es bei euch auch so gut. Man muss sagen, dass es anfangs ein bisschen gedauert hat, weil Hunde uns ja nicht als Hunde sehen und unsere Körpersprache anders ist, aber mit ein bisschen Übung und nachahmen der hündischen Körpersprache versteht sie sicher bald, dass es ein Spiel untereinander ist. Viel Erfolg euch und viel Freude mit der kleinen Maus! ❤️
Das werd ich doch glatt googeln. Lieben Dank für den Tipp! Mal schaun was sie dazu sagt. So ist sie sehr schnell war begreifen gilt das ich manchmal länger brauch als sie... bzw ich mehr wiederholungen brauch🤣
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button