Home Forum Welpen & Junghunde Brachyzephale Hunderassen
Annabell
Annabell
2021-03-20T08:38:53.819Z
Einleitungs-Beitrag
541

Brachyzephale Hunderassen

Ein Thema das viele Emotionen auslöst und gerade bei Besitzern einer solchen Rasse auch mal negativ aufgefasst wird. Trotzdem würde ich gerne etwas mehr dazu informieren, da hier auch häufiger Erstbesitzer von Hunden sind und die jenigen, die noch auf der Suche nach ihrem ersten Hund. Unter Brachyzephalen Rassen fallen die bekannten Plattnasen Hunde -auch Katzen- die auch als Qualzuchten bezeichnet werden. Die Beliebtheit dieser Rassen ist auch in heutiger Zeit immer noch groß. Was auch darauf zurückzuführen ist, dass zum einen kognitive Dissonanz herrscht, aber auch, weil immer noch der Aberglaube umher geht, dass diese Rassen auch gesund sein können. Vorab muss man hier sagen, es ist leider unmöglich ein komplett gesundes Tier dieser Art zu züchten. Es gibt Vertreter die weniger Probleme haben als andere, aber das sollte man nicht als etwas gutes Ansehen. Denn weniger Leid heißt am Ende nicht, gar kein Leid. Was sind nun klassische Krankheitssymptome dieser Rassen? Nun das auffälligste Symptom ist wohl die Atmung. Brachyzephale Rassen sind anatomisch so verzüchtet worden, dass durch ihre Kopfform keine freie Atmung möglich ist. Die Atemwege sind zu kurz und die Nasenlöcher häufig so stark verengt das ein Eingriff notwendig ist, bei dem die Nasenlöcher erweitert werden. Sie werden dafür ausgelötet und die äußere Nase wird etwas frei geschnitten. (Ich liefere gerne Bilder von Tierärzten auf Nachfrage, posten werde ich sie aber nicht, weil es kein schöner Anblick ist) Da das Maul zudem sehr klein ist, ist das Gaumensegel fast immer zu groß. Das Gaumensegel ist unter anderen für die Regulierung der Atmung zuständig. Bei Brachyzephalen Rassen ist diese Regulierung sehr schwierig möglich, durch das zu große Gaumensegel. Es rutscht teilweise bei der Atmung in die Luftröhre und verschlimmert dadurch noch die Atemprobleme. Durch diese Atemprobleme sieht man diese Rassen oft mit erhöhtem Kopf schlafen. In manchen Fällen schlafen diese Rassen aber auch mit Spielzeug im Maul. Das sieht zwar sehr süß aus, dient dem Hund aber dazu nicht zu ersticken im Schlaf. Ein weiteres Problem stellt auch das Gebiss an sich da. Das Maul ist zu klein und deformiert. Dementsprechend schaut auch das Gebiss aus. Zähne die sich überlappen, Zähne die schief wachsen, Zähne die gar nicht erst wachsen. Dadurch entstehen häufig Entzündungen im Maul. Das Kauen fällt diesen Hunden dementsprechend auch oft sehr schwer. Weiter geht es mit den Augen. Diese sitzen durch das gewollte hervor quellen leider nicht sonderlich fest, weshalb es zum einen zu Entzündungen kommen kann, die Augen aber auch leicht herausquellen können. Dann müssen sie vorsichtig zurückgeführt werden ins Auge. Ein weiteres Thema sind die Falten im Gesicht. Diese sind teilweise so dicht, das kein Sauerstoff in die Falten gelangt und sich damit schnell bei nicht regelmäßiger Pflege Bakterien dort niederlassen, die schlimme Entzündungen in diesen Falten verursachen. Ein weiteres klassisches Krankheitsbild sind Patellaluxtationen. Hier sind deutlich häufiger Möpse als zb Frenchis betroffen. Auch seriösen Züchtern ist es unmöglich dieses Krankheitsbild wegzuzüchten, da es durch die gewollte Statur dieser Rassen fast unumgänglich ist, das es dazu kommt. Fragt man Hundeqhysiotherapeuten so sind dort häufiger als andere Rassen Brachyzephale anzutreffen mit diesen Problemen anzutreffen ( Eine spannende Podcast Folge gibt es hierzu bei E-Dogs Folge 5) Ich möchte hier keinen Shitstorm aufmachen mit diesem Text, sondern für das Thema sensibilisieren. Vielleicht gibt es hier ja einige Hundebesitzer die gerne ihre Erfahrungen zu diesem Thema teilen möchten. ~~~~~~~~~~~~~<~~~~~~~>~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Annabell
Annabell
2021-03-20T08:51:08.396Z
Hier sind zu einzelnen Punkten mal Bebilderungen. Wer sich mehr dafür interessiert kann auch mal auf Instagram nach mopsaktivismus suchen. In den Storys gibt es die Rubriken Fakten 1 und 2. Dort wird das ganze noch einmal viel ausführlicher und detaillierter erklärt, als meine kurze Zusammenfassung
Hier sind zu einzelnen Punkten mal Bebilderungen. Wer sich mehr dafür interessiert kann auch mal auf Instagram nach mopsaktivismus suchen. In den Storys gibt es die Rubriken Fakten 1 und 2. Dort wird das ganze noch einmal viel ausführlicher und detaillierter erklärt, als meine kurze ZusammenfassungHier sind zu einzelnen Punkten mal Bebilderungen. Wer sich mehr dafür interessiert kann auch mal auf Instagram nach mopsaktivismus suchen. In den Storys gibt es die Rubriken Fakten 1 und 2. Dort wird das ganze noch einmal viel ausführlicher und detaillierter erklärt, als meine kurze ZusammenfassungHier sind zu einzelnen Punkten mal Bebilderungen. Wer sich mehr dafür interessiert kann auch mal auf Instagram nach mopsaktivismus suchen. In den Storys gibt es die Rubriken Fakten 1 und 2. Dort wird das ganze noch einmal viel ausführlicher und detaillierter erklärt, als meine kurze Zusammenfassung
Kerstin
Kerstin
2021-03-20T09:01:43.886Z
Hallo Annabell, Ja es ist schlimm ! Wir haben seit 3 Jahren einen bully ! Ich hab mich für den bully entschieden weil ich ihr Wesen total super finde ! Und obwohl ich von den gesundheitlichen Problemen wusste!!!! Abeeeeer ich sag auch : er wird unser 1. Und letzter bully sein ! Ich liebe ihn abgöttisch..... und unser leroy hat auch echt wenig Probleme! Aber sobald es jetzt warm wird, ist mit gassi gehen wieder Schluss! Ich hab vor einigen Jahren miterlebt wie ein bulli ( von ner Freundin) nach KUUUURZEM Spaziergang kollabiert ist ! Seitdem bin ich da übervorsichtig ! Leroy rennt im Sommer im Garten wie jeder andere Hund, aber springt zwischendurch immer wieder in sein Pool und kühlt sich ab ! Ich hatte letztes Jahr 2 boston Terrier Hündinnen zur Pflege- 1 davon war trächtig und ich hab den wurf gross gezogen...... bei den bostis ist die Atmung um Welten besser !!!! Auch noch nicht wie bei den "normalen " Hunden aber viel besser als bei den bullis ..... Ich bin der Meinung man muss alles daran setzen das diese Hunde endlich wieder ne schnauze bekommen ...... LG
Annabell
Annabell
2021-03-20T09:11:01.886Z
Hallo Annabell, Ja es ist schlimm ! Wir haben seit 3 Jahren einen bully ! Ich hab mich für den bully entschieden weil ich ihr Wesen total super finde ! Und obwohl ich von den gesundheitlichen Problemen wusste!!!! Abeeeeer ich sag auch : er wird unser 1. Und letzter bully sein ! Ich liebe ihn abgöttisch..... und unser leroy hat auch echt wenig Probleme! Aber sobald es jetzt warm wird, ist mit gassi gehen wieder Schluss! Ich hab vor einigen Jahren miterlebt wie ein bulli ( von ner Freundin) nach KUUUURZEM Spaziergang kollabiert ist ! Seitdem bin ich da übervorsichtig ! Leroy rennt im Sommer im Garten wie jeder andere Hund, aber springt zwischendurch immer wieder in sein Pool und kühlt sich ab ! Ich hatte letztes Jahr 2 boston Terrier Hündinnen zur Pflege- 1 davon war trächtig und ich hab den wurf gross gezogen...... bei den bostis ist die Atmung um Welten besser !!!! Auch noch nicht wie bei den "normalen " Hunden aber viel besser als bei den bullis ..... Ich bin der Meinung man muss alles daran setzen das diese Hunde endlich wieder ne schnauze bekommen ...... LG
Danke für deine Erfahrung Kerstin. Es ist auch oft so, dass über das Krankheitsbild hinweggesehen wird wegen des tollen Charakters dieser Tiere. Umgekehrt könnte man sich fragen, gerade weil wir diese Rassen für ihren Charakter lieben, sollten wir uns nicht für unsere Begleiter einen Körper wünschen, in dem sie so Hund sein können wie andere. Es freut mich das dein Bully zu denen gehört, die mit der Atmung etwas besser zurecht kommen und ich finde es toll, dass du auf die Bedürfnisse eingehst um ihm ein möglichst gutes Leben zu ermöglichen. Im Sommer leiden ja viele Hunde unter der Hitze. Nur das unter anderem Bullys einfach durch ihre Atmung eh stärker behindert sind. Die Möglichkeit eines Pools ist natürlich absolut perfekt im Sommer. Ich hoffe ihr habt noch viele schöne Jahre vor euch ❤️
Kerstin
Kerstin
2021-03-21T00:21:33.870Z
Danke für deine Erfahrung Kerstin. Es ist auch oft so, dass über das Krankheitsbild hinweggesehen wird wegen des tollen Charakters dieser Tiere. Umgekehrt könnte man sich fragen, gerade weil wir diese Rassen für ihren Charakter lieben, sollten wir uns nicht für unsere Begleiter einen Körper wünschen, in dem sie so Hund sein können wie andere. Es freut mich das dein Bully zu denen gehört, die mit der Atmung etwas besser zurecht kommen und ich finde es toll, dass du auf die Bedürfnisse eingehst um ihm ein möglichst gutes Leben zu ermöglichen. Im Sommer leiden ja viele Hunde unter der Hitze. Nur das unter anderem Bullys einfach durch ihre Atmung eh stärker behindert sind. Die Möglichkeit eines Pools ist natürlich absolut perfekt im Sommer. Ich hoffe ihr habt noch viele schöne Jahre vor euch ❤️
Genau so sehe ich das auch - es MUSS züchterisch gegen diese kurzköpfigkeit was getan werden !!! Wobei ich in letzter Zeit schon einige Bullis gesehen habe, die wirklich schon schnauze haben!!!! Es wird allerdings noch viele Jahre dauern, bis es da züchterische "erfolge" geben wird ! Ich habe seit vielen vielen Jahren Deutsche Doggen- und auch die haben massive gesundheitliche Probleme ...... und die Lebenserwartung ist durchschnittlich bei 5 - 6 Jahren! Trotzdem komme ich nicht von meinen seelenhunden weg ! Ich versuche meinen Hunden die Zeit mit uns, so schön wie möglich zu machen ! Und ich bin der Meinung , daß es keine Rasse gibt die kein gesundheitlichen Problem haben ! LG
Jenny
Jenny
2021-03-21T06:07:12.938Z
Guten Morgen 🙂 Ich habe mich vor einigen Jahren bewusst für ein Mopsmix entschieden, da ich von den ganzen „Problemen“ wusste. Wir haben tatsächlich als sie noch ein Junghund war einmal Probleme mit den Augen gehabt. Seither nicht mehr. Das einzige was sie hat ist, dass sie empfindlich bei Futter ist. Aber das kann auch jede andere Rasse. Ich persönlich kenne vielen Frenchis, die allesamt Röcheln oder Probleme mit dem Schwanzstumpf haben. Auch wurde ich schon als Tierquälerin bezeichnet weil ich mich bewusst für einen Mops und auch für 2 Nacktkatzen entschieden haben. Ich würde es unter Vorbehalt immer wieder tun 🙂
Guten Morgen :) 
Ich habe mich vor einigen Jahren bewusst für ein Mopsmix entschieden, da ich von den ganzen „Problemen“ wusste. 
Wir haben tatsächlich als sie noch ein Junghund war einmal Probleme mit den Augen gehabt. Seither nicht mehr. Das einzige was sie hat ist, dass sie empfindlich bei Futter ist. Aber das kann auch jede andere Rasse. 
Ich persönlich kenne vielen Frenchis, die allesamt Röcheln oder Probleme mit dem Schwanzstumpf haben. 

Auch wurde ich schon als Tierquälerin bezeichnet weil ich mich bewusst für einen Mops und auch für 2 Nacktkatzen entschieden haben. 
Ich würde es unter Vorbehalt immer wieder tun :)
Monika
Monika
2021-03-21T06:22:49.412Z
Ich selbst habe keine dieser Rasse finde diesen Bericht aber sehr gut geschrieben! Ich sehe in meiner Umgebung genug dieser Plattnasen ! Kaum Luft kriegen und dadurch auch nicht belastbar sind !
Ute
Ute
2021-03-21T08:20:27.652Z
Hallo, Wir haben Bullys, da wir die Tiere wegen ihres tollen Charakter lieben. Aber ja, es ist in der Tat schlimm. Da gibt es nichts zu Beschönigen. Besonders im Sommer. Da wir mit unserer Tieren mitleiden, werden es auch die letzten Bullys sein, die wir haben. LG
Silke
Silke
2021-03-21T08:38:21.812Z
Hallo Annabell. Ich finde es ganz toll das du dir die Mühe gemacht hast um das hier mal nieder zu schreiben und ich hoffe inständig das du damit so einige sensibilisierst. Ich hatte vor einigen Jahren mal die Situation das ich abends im Dunkeln die letzte Runde mit meinem Hund gegangen bin und hatte Angst das ich ein Wildschwein höre. Es ist aber nur ein Mops um die Ecke gekommen ist. Wir wohnen auf dem Land und hier sind die Hunde mit den kurzen Nasen zum Glück kaum vertreten. Wir haben aber gestern Schwiegereltern besucht die in einer größeren Stadt wohnen und ich war direkt erschrocken wie viele Hunde mit kurzen Nasen da rum gelaufen sind.
Katrin
Katrin
2021-03-21T09:06:02.004Z
Toller Beitrag, ein großes Lob von mir dafür. Ich habe noch werde ich mir nie solch ein Tier anschaffen. Denn auch wenn der Trend dahin geht diese Probleme wieder rückgängig zu machen wird es Jahrzehnte dauern bis wieder ein richtig gesunder Hund raus kommt. Mir tun diese Tiere unglaublich leid. Geboren um ein Leben lang zu leiden nur weil der Mensch es niedlich findet? Und ich stimme dir zu. Eine weniger kurze Schnauze ist immer noch zu kurz.
Wiebke
Wiebke
2021-03-21T10:47:25.412Z
Wir haben uns bewusst für die Rückzüchtung der englischen Bulldogge entschieden - die Continental Bulldog. Watson ist jetzt 6 Monate alt und noch zeigen sich keine Probleme. Ich bin mir aber bewusst, dass der Kopf „beiwächst“ und die Schnauze tendenziell kürzer wird im Verhältnis zum Kopf. Im Nachgang denke ich, hätten beide Elterntiere gern mehr Schnauze haben können. Beim nächsten Hund würde ich darauf noch mehr achten. Ich habe auch schon ganz andere Contis im Netz gesehen, die schon fast wieder einen der englischen Bulldogge ähnlich „deformierten“ Kopf haben oder einfach unnötig bullig-gedrungen sind. Da finde ich schlimm, wie ein eigentlich guter Ansatz wieder so ausarten kann! Sicherheitshalber haben wir eine OP-Versicherung abgeschlossen, die auch die Gaumensegel-OP und andere angeborene Geschichten abdecken würde, hoffe aber, das wir das nicht brauchen werden. Ich lese hier mal mit!
Wir haben uns bewusst für die Rückzüchtung der englischen Bulldogge entschieden - die Continental Bulldog. 
Watson ist jetzt 6 Monate alt und noch zeigen sich keine Probleme. Ich bin mir aber bewusst, dass der Kopf „beiwächst“ und die Schnauze tendenziell kürzer wird im Verhältnis zum Kopf. Im Nachgang denke ich, hätten beide Elterntiere gern mehr Schnauze haben können. Beim nächsten Hund würde ich darauf noch mehr achten. Ich habe auch schon ganz andere Contis im Netz gesehen, die schon fast wieder einen der englischen Bulldogge ähnlich „deformierten“ Kopf haben oder einfach unnötig bullig-gedrungen sind. Da finde ich schlimm, wie ein eigentlich guter Ansatz wieder so ausarten kann! 
Sicherheitshalber haben wir eine OP-Versicherung abgeschlossen, die auch die Gaumensegel-OP und andere angeborene Geschichten abdecken würde, hoffe aber, das wir das nicht brauchen werden.

Ich lese hier mal mit!