Home Forum Versicherungen & Recht Angeleinter Hund beißt nicht angeleinten Hund, der nicht gehorchte
Nicole
Nicole
2022-05-18T14:49:25.216Z
Einleitungs-Beitrag
60

Angeleinter Hund beißt nicht angeleinten Hund, der nicht gehorchte

Wer ist hier verantwortlich? Beispiel: Großer Hund, sagen wir mal ein Rhodesian Ridgeback, ist an der Leine als das Duo mit einer älteren Damen mit einem sehr kleinen Hund, sagen wir mal West Highland Terrier, konfrontiert wird. Der kleine Hund ist nicht angeleint, aber bellt und knurrt nicht. Der große Hund steht ganz entspannt neben seinem Frauchen. Das Frauchen bittet die ältere Dame ihren Hund zurück zu rufen, aber er gehorcht nicht. Das Frauchen des RR wiederholt ihre Bitte, aber die ältere Dame unternimmt keine weiteren Anstrengungen ihren Hund zu sich zu holen. Der kleine Hund kommt steifbeinig immer näher an den großen Hund heran, der langsam etwas unruhig wird. Ab hier ist die Geschichte hypothetisch…in Realität ist nicht passiert außer dass die ältere Dame wenig erfreut war, dass ich ihrem Hund mehrfach sehr laut „Verschwinde“ zugerufen habe um ihn zu vertreiben. Aber was wäre wenn der kleine Hund dem großen Hund so nah gekommen wäre, dass er ihn gebissen hätte weil er sich an der Leine bedroht gefühlt hätte? Er war bereits hinter seinem Frauchen und der kleine Hund kam dennoch immer näher. Würde der große Hund am Ende die Schuld bekommen auch wenn er an der Leine war?
Lydia
Lydia
2022-05-18T16:16:32.900Z
Hallo Nicole, ich "hänge" hier mal Ausschnitte aus dem Buch Der Hund und sein Richter geschrieben von der Richterin Barbara Dyrchs an. Vielleicht hilft dir das etwas weiter
Hallo Nicole,
ich "hänge" hier mal Ausschnitte aus dem Buch Der Hund und sein Richter geschrieben von der Richterin Barbara Dyrchs an. Vielleicht hilft dir das etwas weiter
Andrea
Andrea
2022-05-18T16:16:35.717Z
Da hast du Glück gehabt das dieser Polizist sich nicht mit den Gesetzen zur Tiergefahr ausgekannt hat, sondern das Personenrecht angewendet haben. Hier ist der Schuld der den Schaden verursacht. Also Hund läuft frei. Verursacht den Schaden. Er muss schuld sein
Lydia
Lydia
2022-05-18T16:16:51.946Z
🐕🐾
🐕🐾
Lydia
Lydia
2022-05-18T16:17:07.170Z
🐕🐾
🐕🐾
Andrea
Andrea
2022-05-18T16:28:14.595Z
Nein beide. Zuerst hat deiner vermutlich zu dem Fremden Hund geschaut. Eventuell etwas das Fell gestellt. Schon geht von ihm ein animierendes verhalten aus. Der unangeleinte hat daraufhin gebissen. Er war also nicht ordnungsgemäß gesichert. Deiner hat daraufhin zurück gebissen. Also war er ebenfalls nicht ordnungsgemäß gesichert.. das geht vermutlich 50:50 aus Mein erster Gedanke nach dem Vortrag im Dogorama Club war.. kann ich so überhaupt noch zum Gassi raus??
Christian
Christian
2022-05-18T16:36:56.991Z
Wenn der kleine Hund nicht angeleint war,bekommt sein Frauchen die Schuld.
Tausche mal den Hund gegen ein dreijähriges Kind…
Andrea
Andrea
2022-05-18T16:45:19.968Z
🐕🐾
Dieser Abschnitt wurde ausführlich Diskutiert. Hier ging es einerseits um den Punkt Schmerzensgeld wenn ein Mensch gebissen wurde. Hast du zb die Hunde getrennt und wurdest dabei verletzt bekommst du ziemlich sicher nix.. selber schuld ,weil du dir der Gefahr bewusst sein musstest und dich wissentlich dieser Gefahr ausgesetzt hast. Das fand ich richtig hart.. soll ich zusehen wie mein Hund zerbissen wird? Und andererseits das schon das stellen von paar Haaren deines Hundes , oder bellen usw als Mitschuld zählt
Christian
Christian
2022-05-18T17:31:03.134Z
Es bekommen beide Schuld, weil von beiden eine Tiergefahr ausgegangen ist. Da gab es hier im Dogorama Club erst ein Beitrag zu. Der Hund der beißt, egal ob angeleint oder nicht, bekommt die Hauptschuld. Der andere hat proviziert und das Verhalten ausgelöst und damit , obwohl er verletzt wurde, eine Mitschuld. Ich würde das die Versicherung des angeleinten Hundes ( der ja gebissen hat) klären lassen was bezahlt wird
Leider falsch… Der Halter des Hundes steht in der Haftung für den Schaden, selbst dann, wenn ihn keine Schuld trifft (Gefährdungshaftung).
Christian
Christian
2022-05-18T17:33:07.306Z
Wenn der kleine Hund nicht angeleint war,bekommt sein Frauchen die Schuld.
Leider falsch …
Nicole
Nicole
2022-05-18T17:55:00.708Z
Nein beide. Zuerst hat deiner vermutlich zu dem Fremden Hund geschaut. Eventuell etwas das Fell gestellt. Schon geht von ihm ein animierendes verhalten aus. Der unangeleinte hat daraufhin gebissen. Er war also nicht ordnungsgemäß gesichert. Deiner hat daraufhin zurück gebissen. Also war er ebenfalls nicht ordnungsgemäß gesichert.. das geht vermutlich 50:50 aus Mein erster Gedanke nach dem Vortrag im Dogorama Club war.. kann ich so überhaupt noch zum Gassi raus??
Die Frage stelle ich mir auch gerade ob man überhaupt noch mit dem Hund zum Gassi raus sollte… Aber ich habe noch Schwierigkeiten mein Gehirn darum zu wickeln, wie man im Englischen sagen würde…das wäre so als ob ich mit dem Auto bei Rot an der Ampel stehe und jemand fährt mir hinten rein. Dann bekomme ich eine Teilschuld weil ich ja überhaupt auf der Straße war. Hätte ich nicht vor der Ampel gestanden, hätte niemand in mich hineinfahren können.