Home Forum Urlaub & Erholung Vanlife und Wohnmobilisten mit Hund
Claudia
Claudia
2022-05-20T12:33:32.245Z
Einleitungs-Beitrag
34

Vanlife und Wohnmobilisten mit Hund

In einem anderen Treat ist genauso dieses Thema gerade aufgepoppt und es ist sehr spannend, wie die einzelnen Teams ihre Wohnsituation lösen. Wir, das sind meine 12jahrige Tochter, meine 10monate alte Hündin (die eigentlich nur kniehoch werden sollte, nun aber wesentlich größer geworden ist) und ich, fahren immer mit unserem VW Bus, ca 6m2, in den Urlaub. Osterferien eine Woche, im Sommer 3 Wochen (Steht uns noch bevor) und regelmäßige Wochenendtrips. Bevor wir Milla bekamen, hab ich immer gesagt :" ein Hund kommt mir nicht in den Bus! Stell dir Mal 3 Tage Regen vor!?" Dann hab ich gesagt:" es muss ein kurzhaariger Hund werden, der trocknet schneller und maximal kniehoch!" Milla ist jetzt da, hat ne alte ausgediente Fleecejacke als Bademantel und der Platz unter dem Bett reicht so gerade. 3Tage Regen hatten wir bisher nicht, aber 2 Tage 0 Grad, also kam Milla dann morgens auch Mal mit ins Bett 😇 Ihr Platz ist ausgestattet mit Dämmmatte, Badematte und Schafsfell und ein Schafsfell als Decke. Eine Kühlmatte haben wir auch. Die Organisation wer morgens wann wohin geht klappt schon ganz gut, weil wir alle drei zu unterschiedlichen Zeiten wach werden. Wie der Sommerurlaub mit den hohen Temperaturen wird? Ich bin gespannt.... Nicht selten hat man im Bus bei geöffneter Tür abends um 23h noch 26Grad.... Einkaufen wir eine Herausforderung... Wie erlebt ihr euren Urlaub auf 4 (6) Rädern? Habt ihr Tipps für die warmen Tage? Wo schläft euer Hund? Erzählt doch Mal 😊
Steffi
Steffi
2022-05-20T12:48:31.068Z
Auf Tipps für die warmen Tage bin ich auch gespannt, wir wollen dieses Jahr nämlich nach Kroatien und das ohne Klimaanlage und mit einem eher kälteliebenden Hundewesen ^^ Yukina kann im Bus schlafen, wo sie mag. Oft wechselt sie dann zwischen bei uns im Bett, ihrer Box unter unserem Bett und dem Beifahrersitz. Sie ist recht wachsam und unsicher, weshalb wir alles abdunkeln und manchmal auch Musik laufen lassen ^^ Ansonsten ist sie gerne mit uns unterwegs, liegt hier und da im Schatten oder versteckt sich sogar unter dem Bus. Wir haben mit der Zeit gelernt, dass sie unterwegs nicht so gut zur Ruhe kommt und dann manchmal einfach drüber ist. Deshalb legen wir da jetzt mehr Wert drauf. Sie geht zum Beispiel schon vor uns schlafen und es scheint ihr auch gut zu gefallen, solange wir in der Nähe bleiben, was wir am Abend auch tun. Für längere Aufenthalte nehmen wir ein Tarp/eine Plane mit, um uns noch etwas Schatten zu spenden und ansonsten sind wir ja eh viel unterwegs 🙂 Ihre Box ist mit einer Kindermatratze ausgelegt und so kühl wie möglich gelegen. Sie geht da auch während der Fahrt sehr gerne rein und entspannt da. Kühlmatte wird dieses Jahr auch mitkommen, obwohl sie die kaum nutzt. Im Sommer schlafen wir auch bei geöffneter Tür und geöffnetem Fenster (mit Fliegennetzen) und Einkaufen geht immer nur eine Person. Gerade im Ausland und ohne Klimaanlage kann ich das sonst nicht verantworten. Tipps: - in (Süß-)Wassernähe stehen - Laken, um Haare von Sitzpolstern fernzuhalten - ausreichend Schattenmplätze - lieber entspannt länger an einem Ort, als ständig an neuen Plätzen - ausreichend Wasser mitnehmen
Julia
Julia
2022-05-20T14:29:09.284Z
Hi Claudia 🤗 Ja das Reisen mit Camper und Hund ist wirklich eine spannende Sache, für uns aber auch die schönste Art gemeinsamen Urlaub zu machen. Wir (mein Verlobter, unser Hund Bagel und ich) reisen gemeinsam mit unserem Camper durch Europa. 🚐 Wir haben allerdings ein kleines Wohnmobil wodurch unser Hund sogar mehrere Schlafmöglichkeiten hätte (unter dem Tisch in seinem Hundebett, in der Fahrerkabine und nachts auch auf den Sitzbänken vom Tisch). Unser Tipp an warmen Tagen: - auf jeden Fall möglichst im Schatten parken - wenn vorhanden Fensterabdeckungen anbringen um sowohl bei Kälte/ Hitze zu isolieren - nachts/ früh morgens/ spät abends gut durchlüften - wir haben einen kleinen elektrischen Ventilator für sehr heiße Tage/ eventuell Klimaanlage - eine Kühlmatte für Hunde (funktionier besonders gut bei großen Hunden weil die Matten über den Druck vom Körpergewicht aktiviert werden) - falls ein Kühlschrank vorhanden ist: Hundeeis machen - Hund am Tag die Möglichkeit geben sich draußen im Schatten aufzuhalten falls es im Camper doch zu warm sein sollte
Claudia
Claudia
2022-05-20T19:07:41.081Z
Blick aus dem Bett nach vorne
Blick aus dem Bett nach vorne
Julia
Julia
2022-05-20T19:33:54.283Z
Wir waren sogar eine Zeit lang mit zwei Hundis im Camper unterwegs 🥰🐶 Hat super geklappt 🤗
Wir waren sogar eine Zeit lang mit zwei Hundis im Camper unterwegs 🥰🐶 Hat super geklappt 🤗
Claudia
Claudia
2022-05-20T19:43:32.923Z
Wir waren sogar eine Zeit lang mit zwei Hundis im Camper unterwegs 🥰🐶 Hat super geklappt 🤗
Wie niedlich!
Claudia
Claudia
2022-05-20T19:55:07.571Z
Ich fahre seit 25Jahren mit dem VW Bus, meist bleiben wir dort, wo es uns gefällt einfach stehen. Oft an Seen oder Flüssen. Mit Hund unterwegs zu sein, ist nochmal wieder ganz neu für mich. Sie ist auch sehr wachsam, mufft schnell los oder flitzt nach vorne auf den Beifahrer Sitz und bellt los. Grundsätzlich soll sie ja anschlagen, aber nicht bei jedem Vogel 🙈
Jette
Jette
2022-06-13T06:23:59.240Z
Wir reisen seit einem Jahr durch Europa und seit November ist unser albanischer Hund (schwarz, kurzes Fell) mit dabei. Er leidet oft unter der Wärme. Deshalb spazieren am Morgen und am Abend und tagsüber im Schatten aufhalten, wenn dein hund Wasser mag ab in den See /Fluss /Meer. Unser hasst leider Wasser 😅 und wichtig immer genug zu trinken anbieten. Mal mit nen kühlen Handtuch abrubbeln hilft auch. Oder einfach woanders hinfahren, ab in die Berge, das geht auch.
Gabriele
Gabriele
2022-06-13T06:36:51.917Z
Blick aus dem Bett nach vorne
Sehe ich da ein Drahthaar Foxterrier
Sehe ich da ein Drahthaar Foxterrier
Gabriele
Gabriele
2022-06-13T06:44:46.061Z
Auf Tipps für die warmen Tage bin ich auch gespannt, wir wollen dieses Jahr nämlich nach Kroatien und das ohne Klimaanlage und mit einem eher kälteliebenden Hundewesen ^^ Yukina kann im Bus schlafen, wo sie mag. Oft wechselt sie dann zwischen bei uns im Bett, ihrer Box unter unserem Bett und dem Beifahrersitz. Sie ist recht wachsam und unsicher, weshalb wir alles abdunkeln und manchmal auch Musik laufen lassen ^^ Ansonsten ist sie gerne mit uns unterwegs, liegt hier und da im Schatten oder versteckt sich sogar unter dem Bus. Wir haben mit der Zeit gelernt, dass sie unterwegs nicht so gut zur Ruhe kommt und dann manchmal einfach drüber ist. Deshalb legen wir da jetzt mehr Wert drauf. Sie geht zum Beispiel schon vor uns schlafen und es scheint ihr auch gut zu gefallen, solange wir in der Nähe bleiben, was wir am Abend auch tun. Für längere Aufenthalte nehmen wir ein Tarp/eine Plane mit, um uns noch etwas Schatten zu spenden und ansonsten sind wir ja eh viel unterwegs 🙂 Ihre Box ist mit einer Kindermatratze ausgelegt und so kühl wie möglich gelegen. Sie geht da auch während der Fahrt sehr gerne rein und entspannt da. Kühlmatte wird dieses Jahr auch mitkommen, obwohl sie die kaum nutzt. Im Sommer schlafen wir auch bei geöffneter Tür und geöffnetem Fenster (mit Fliegennetzen) und Einkaufen geht immer nur eine Person. Gerade im Ausland und ohne Klimaanlage kann ich das sonst nicht verantworten. Tipps: - in (Süß-)Wassernähe stehen - Laken, um Haare von Sitzpolstern fernzuhalten - ausreichend Schattenmplätze - lieber entspannt länger an einem Ort, als ständig an neuen Plätzen - ausreichend Wasser mitnehmen
Für mich gibt die anberaumte Temperatur in der Region das Urlaubsziel vor. Wir schauen nach 20-25 grad. Zu heiß ist so dermaßen schlecht. Asphalt und WOMO am brodeln und ich habe ständig darauf zu achten wie gut es meinen Hunden geht. Das macht bei 20 grad nur wenig Arbeit, diesbezüglich
Marina
Marina
2022-06-13T09:30:19.042Z
Hallo Claudia, die ultimative Lösung... besondes fűr Regentage.. ist es, zusätzlich Zelte im Auto zu haben.. 🙂 Das Heckzelt ist immer aufgebaut, weil es sehr schnell geht. Fűr Tagesausflűge habe ich mittlerweile eine Markise am Auto. Das ist super praktisch, weil man schnell Schatten hat, z. B. Stűhle und Tisch drunterstellen kann.. Fűr längere Aufenthalte gibt es zusätzlich ein großes Zelt, das wahlweise in die Seitentűr integriert werden aber auch alleine stehen kann.. So kann man einfach mit dem Auto zum Einkaufen oder mal nen kleinen Abstecher machen.. (besonders praktisch auf Campingplätzen.) 🙂 Ins Auto habe ich selber eine große Hundebox eingebaut, damit die Hunde auch während der Fahrt abgesichert sind. Darin schlafen die Hunde nachts. Immer. Das geht auch bei Hitze, weil die Heckklappe offen und durch das Heckzelt geschűtzt ist. Nachts ist es ja dann trotzdem ausreichend kűhl. (Tagsűber sind sie eh draußen.) Mein Bett ist darűber.. (So gibts darunter jede Menge Stauraum..) Dann habe ich nicht so viel Kopffreiheit, aber das geht trotzdem super. Bei längeren Aufenthalten kann ich ansonsten auch im großen Zelt schlafen.. Bin immer mit 2 Hunden unterwegs. Das geht super! 😊 P. S. Muss dazu sagen, dass ich bislang nur innerhalb Deutschlands unterwegs gewesen bin, weil ich auf diese Weise auch unser Land neu entdecke.. Dafűr aber quer durch die ganze Republik.. 😊 Urlaubsreise nach Irland ist fűrs kommende Jahr geplant.
Hallo Claudia, 
die ultimative Lösung... besondes fűr Regentage.. ist es, zusätzlich Zelte im Auto zu haben.. 🙂
Das Heckzelt ist immer aufgebaut, weil es sehr schnell geht.

Fűr Tagesausflűge habe ich mittlerweile eine Markise am Auto. Das ist super praktisch, weil man schnell Schatten hat, z. B. Stűhle und Tisch drunterstellen kann.. 

Fűr längere Aufenthalte gibt es zusätzlich ein großes Zelt, das wahlweise in die Seitentűr integriert werden aber auch alleine stehen kann.. So kann man einfach mit dem Auto zum Einkaufen oder mal nen kleinen Abstecher machen.. (besonders praktisch auf Campingplätzen.) 🙂
Ins Auto habe ich selber eine große Hundebox eingebaut, damit die Hunde auch während der Fahrt abgesichert sind. Darin schlafen die Hunde nachts. Immer. 
Das geht auch bei Hitze, weil die Heckklappe offen und durch das Heckzelt geschűtzt ist. Nachts ist es ja dann trotzdem ausreichend kűhl. 
(Tagsűber sind sie eh draußen.) 
Mein Bett ist darűber..
(So gibts darunter jede Menge Stauraum..) 
Dann habe ich nicht so viel Kopffreiheit, aber das geht trotzdem super. 
Bei längeren Aufenthalten kann ich ansonsten auch im großen Zelt schlafen.. 
Bin immer mit 2 Hunden unterwegs. Das geht super! 😊

P. S.
Muss dazu sagen, dass ich bislang nur innerhalb Deutschlands unterwegs gewesen bin, weil ich auf diese Weise auch unser Land neu entdecke.. Dafűr aber quer durch die ganze Republik.. 😊
Urlaubsreise nach Irland ist fűrs kommende Jahr geplant.Hallo Claudia, 
die ultimative Lösung... besondes fűr Regentage.. ist es, zusätzlich Zelte im Auto zu haben.. 🙂
Das Heckzelt ist immer aufgebaut, weil es sehr schnell geht.

Fűr Tagesausflűge habe ich mittlerweile eine Markise am Auto. Das ist super praktisch, weil man schnell Schatten hat, z. B. Stűhle und Tisch drunterstellen kann.. 

Fűr längere Aufenthalte gibt es zusätzlich ein großes Zelt, das wahlweise in die Seitentűr integriert werden aber auch alleine stehen kann.. So kann man einfach mit dem Auto zum Einkaufen oder mal nen kleinen Abstecher machen.. (besonders praktisch auf Campingplätzen.) 🙂
Ins Auto habe ich selber eine große Hundebox eingebaut, damit die Hunde auch während der Fahrt abgesichert sind. Darin schlafen die Hunde nachts. Immer. 
Das geht auch bei Hitze, weil die Heckklappe offen und durch das Heckzelt geschűtzt ist. Nachts ist es ja dann trotzdem ausreichend kűhl. 
(Tagsűber sind sie eh draußen.) 
Mein Bett ist darűber..
(So gibts darunter jede Menge Stauraum..) 
Dann habe ich nicht so viel Kopffreiheit, aber das geht trotzdem super. 
Bei längeren Aufenthalten kann ich ansonsten auch im großen Zelt schlafen.. 
Bin immer mit 2 Hunden unterwegs. Das geht super! 😊

P. S.
Muss dazu sagen, dass ich bislang nur innerhalb Deutschlands unterwegs gewesen bin, weil ich auf diese Weise auch unser Land neu entdecke.. Dafűr aber quer durch die ganze Republik.. 😊
Urlaubsreise nach Irland ist fűrs kommende Jahr geplant.