Home Forum Medizinische Sprechstunde Mein Hund trinkt zurzeit viel und hat heute überraschend Pippi in die Wohnung gemacht
Michael
Michael
2022-05-20T03:19:13.707Z
Einleitungs-Beitrag
2

Mein Hund trinkt zurzeit viel und hat heute überraschend Pippi in die Wohnung gemacht

Liebe Ärzte, Mein Hund (Kooikerhondje, Akiro, 1,5 Jahre, Rüde) trinkt in letzter Zeit auffällig viel. Etwa doppelt bis dreimal soviel wie vor zwei, drei Wochen vielleicht. Ich habe es auf die hohen Temperaturen bezogen, daher habe ich die Trinkschalen tagsüber immer aufgefüllt. Heute Nacht hat er in die Wohnung Pippi gemacht. Das kommt sonst nie vor. Es ist im Stehen aus ihm heraus gelaufen, ohne das Bein zu heben, an mehreren Stellen. Es war ihm sichtlich unangenehm. Ich bin gerade eben in der Nacht noch eine Runde mit ihm rausgegangen, auch da hat er sich mehrmals gelöst. Er ist eineinhalb Jahre alt und ist seit über einem Jahr stubenrein. Wir gehen regelmäßig vor dem zu Bett gehen zwischen 22:00 und 23:00 Uhr eine letzte Runde Gassi. Beides, dass er vermehrt trinkt und sich beim Gassi gehen viel löst, sowie das Pippi machen gerade eben in der Wohnung, finde ich ungewöhnlich. Kann man feststellen, ob es einfach nur am zu vielen Trinken gelegen hat, oder ob es eine Nieren Angelegenheit sein kann? Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar. Herzliche Grüße und vielen Dank Michael Leschik michael.leschik@gmx.de
Mein Hund trinkt zurzeit viel und hat heute überraschend Pippi in die Wohnung gemachtMein Hund trinkt zurzeit viel und hat heute überraschend Pippi in die Wohnung gemacht
Nora
Nora
2022-05-21T13:55:33.846Z
Hallo Michael, Polyurie (vermehrtes Urinieren) und Polydipsie (vermehrtes Trinken) können verschiedene Ursachen haben. Häufig steckt eine Harnblasenentzündung hinter der Symptomatik. Ist die Harnblase entzündet und gereizt, setzt der Hund viele kleine Mengen Urin ab. Durch den ständigen Harndrang kommt es dabei nicht selten vor, dass ein eigentlich stubenreiner Hund auch in die Wohnung uriniert. Durch die Entzündungsreaktion im Körper verspürt der Hund ein gesteigertes Trinkbedürfnis. Dies wiederum erhöht die Urinproduktion und verstärkt somit das häufige Harnabsetzten. Aber auch eine Problematik der Nieren kann sich durch Polyurie und Polydipsie bemerkbar machen. Funktionieren die Nieren nicht richtig, können sie den Harn nicht mehr ausreichend konzentrieren. Hierdurch setzt der Hund sehr viele oder große Mengen Urin ab. Durch den daraus resultierenden Flüssigkeitsverlust im Körper verspürt der Hund einen gesteigerten Durst. Um herauszufinden, woher die Symptome deines Hundes kommen, würde ich dir empfehlen deinen Hund tierärztlich untersuchen zu lassen. Nimm hierbei direkt eine frische Urinprobe mit. Mithilfe einer Urinuntersuchungen kann der Tierarzt/die Tierärztin überprüfen, ob die Nieren deines Hundes gut arbeiten, und ob sich Entzündungszeichen wie Bakterien oder Blutzellen im Urin befinden. In Kombination mit einer eingehenden Untersuchung deines Hundes und einer Blutuntersuchung zur Kontrolle der Nierenwerte kann der Tierarzt/die Tierärztin so die Ursache für das gesteigerte Trinken und Urinieren deines Hundes weiter eingrenzen. Alles gute euch beiden 🐾
Michael
Michael
2022-05-26T22:00:45.356Z
Das ist ganz lieb, vielen Dank für die Antwort. Aktuell ist es nicht mehr so akut. Er hat zwar zwischendurch mal viel Pippi gemacht, aber nicht mehr in der Wohnung. Ich kann mir vorstellen, dass es damit zusammen hing, dass er in der Nacht damals frei in der Wohnung umherlaufen konnte und nicht wie sonst im Schlafzimmer war. Er hat am Wassernapf viel getrunken, was sonst nicht möglich ist. Dann aber konnte er nicht mehr mitten in der Nacht zum Lösen rausgehen, weil ich geschlafen habe. Ich beobachte es und bei Bedenken gehe ich mit Akiro zum Tierarzt. Herzliche Grüße Michael