Home / Forum / Gesundheit / Wer kann uns helfen?

Verfasser
Sunny
Einleitungs-Beitrag
Anzahl der Antworten 127
zuletzt 6. Jan.

Wer kann uns helfen?

Ich bin etwas am Verzweifeln. Mein Kleiner hat ein Problem mit seinem Magen. Ich weiß nicht, woran das liegen könnte. Vielleicht hat einer von euch das gleiche Problem. Mein Hund ist jetzt knapp 1,5 Jahre alt und ist allgemein ein kleines Sensibelchen. Es passiert in regelmäßigen Abständen, dass er am Morgen Galle erbricht. Teilweise mehrere Tage am Stück. Abends bekommt er gegen 19.30 Uhr sein Abendessen und gegen 22.00 Uhr noch einen Nachtsnack. Ich füttere 3 Hauptmahlzeiten am Tag und es gibt auch immer mal ein Leckerlie beim Spaziergang. Weichere Sachen, damit nicht so viel Magensäure produziert wird. Heute hat er gegen 6.00 Uhr erbrochen. Sonst erbricht er gegen 3.00 Uhr nachts. Wir waren auch schon mehrmals beim Tierarzt. Organisch ist alles in Ordnung. An einer Unverträglichkeit liegt es auch nicht. Wäre das der Fall, dann würde er sich auch tagsüber oder nach dem Fressen übergeben. Das letzte mal haben wir einen Mageschutz bekommen. Ein Pulver zum einrühren. Das haben wir morgens und abends vor dem Füttern gegeben. Danach hatten wir wieder eine Weile Ruhe. Aber jetzt geht es wieder los. Wir haben es schon mal mit Ulmenrinde probiert. Das hat auch nicht geholfen. Mein Kleiner ist allgemein ein ängstlicher und unruhiger Hund. Ich habe das Gefühl, dass es momentan schlimmer geworden ist. Es ist auch schon mal passiert, dass er 3 Stunden nach dem Füttern nur Galle erbrochen hat. Das heisst, er muss sein Futter schon verdaut haben, weil neben der Galle keine Futterreste zu sehen waren. Habt ihr Tipps oder Ideen was ich machen kann, damit es dem kleinen Mann wieder besser geht?
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button
Beitrag-Verfasser-Bild
C
25. Nov. 14:47
Auf jeden Fall den TA wechseln. Ich hatte mit meiner Hündin auch solche Probleme. Sie leidet unter Gastritis die einmal im Jahr ausbricht. Ich füttere zwei Hauptmahlzeiten und etwas Futter Abends. Dazu arbeite ich mit Ulmenrinde 2 mal täglich. Mein Trockenfutter beziehe ich von Dr. Ziegler Autorin und TA. Dieses Futter schwemmt nicht auf sondern löst sich auf. Und Nassfutter von Tackenberg. Wenn’s Bella wieder erwischt koche ich Reis eine Stunde ab sowie Möhren und Hühnchen. Keine Leckerlies oder Kaustangen, die belasten den Magen zusätzlich. Aber auf jeden Fall würde ich den TA wechseln
 
Beitrag-Verfasser
Sunny
25. Nov. 14:51
Und wenn ihr was zum Spaziergang mit nehmt dann füttert den Hund anschließend.
So mache ich das. Er bekommt draußen die Leckerli und zu Hause sein Nassfutter. Die Idee nur zwei mal am Tag zu füttern hatte ich auch schon mal dran gedacht. Bei großen Hunden denke ich, dass das geht. Meiner wiegt gerade mal 4,6kg. Ich hab leicht Bedenken, dass er in den Nicht Fütter Zeiten unterzuckern würde. Und seine Futter Portion auf zwei Mahlzeiten aufteilen scheint mir dann etwas viel für den kleinen Mann 😅 wahrscheinlich mache ich mir da auch zu viele Gedanken.
 
Beitrag-Verfasser
Sunny
25. Nov. 15:04
Hallo, wir haben auch ein kleines Sensibelchen Tobby hat viel erbrochen, Bauchkrämpfe gehabt.. Alles versucht.. Nahrung umgestellt Gastrosel versch Medis Keine Diagnose ausser zuviel Magensäure Sind dann auf die Möglichkeit gekommen… er regt sich einfach auf , hat Stress.. und das schlägt ihm auf den Magen.. hatte auch abgenommen und wog noch 3,5 kg… Habe dann beobachtet wann in welcher Situation… Wenn du schreibst , nachts erbricht er… hat er Angst im dunkeln ? Schläft er allein? Fühlt er sich da geschützt? Oder eher unwohl… Würde auch erstmal Ultraschall machen lassen und dann , bei keinem Ergebnis … versuchen in diese Richtung zu denken und mir da Hilfe holen. Bei uns hat das gut geklappt. Die Psyche ist da nicht zu unterschätzen.. wie beim Menschen… Alles Gute euch und berichte mal🐾
Wenn wir im Dunkeln draußen sind, mag er es nicht. Er ist sehr vorsichtig und läuft ganz nah bei mir. Er erschrickt sich auch viel. Nachts schläft er neben mir, aber nicht im Bett. Ich hab eine Weile einen Muff, ein Kuschelzelt, ein Kissen und Seine Autofahrbox (offen und mit Tüchern abgedeckt) gleichzeitig hin gestellt. Hab immer mal den Standort gewechselt. Er ist immer in seine Box gegangen. Das scheint ihm am liebsten zu sein. Ich denke ihm gefällt das örtlich abgegrenzte und vedunkelte. Nach der letzten Runde am Abend rennt er sofort rein und früh kommt er erst raus, wenn er raus muss. In der Nacht scheint er auch drin zu schlafen. Ich höre zumindest nicht, dass er rum läuft. Das der Stress auf den Magen schlägt, das ist auch meine Vermutung. Aber eben seltsam das das in der Nacvt passiert. Wie habt ihr es geschafft den Stress in den Griff zu bekommen? Wie oft am Tag fütterst du? Ja ich werde weiter berichten.
 
Beitrag-Verfasser
Sunny
25. Nov. 15:06
Sie bekommt ein Medikament Omeprazol 10 Mg. 1x morgens ins Futter rein und ja, es tritt phasenweise auf. Kündigt sich meist mit Schmatzen und Bauchgrummeln an und sie frisst Gras. Wie gesagt, seit sie Nassfutter bekommt, wir rühren das selber an, ist es deutlich besser geworden.
Omeprazol kenne ich. Hab ich auch schon mal selber genommen. Da freue ich mich sehr, dass es bei euch schon besser geworden ist. Wenn meiner Gras frisst, dann dauert es mehrere Stunden, bis das wieder raus kommt.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Timothy
25. Nov. 15:08
Wie lange ist das denn schon so? Vielleicht mal was von dem Erbrochenen in einen Behälter tun und den Tierarzt für eine Laboruntersuchung geben. Den Nachtsnack solltest Du anfänglich vllt. weglassen.
 
Beitrag-Verfasser
Sunny
25. Nov. 15:08
Hallo Sunny ,ich hätte auf deine stelle d.Käse weg gelassen,das ist viel zu fettig und das kommt auch zur Übersäuerung .Gute Besserung für deine Maus 🐾
Danke dir. Danke für den Tipp mit dem Käse. Ich lass den zukünftig mal weg. Das hätte ich nicht gedacht, dass dann der Magen übersäuert. Man lernt nie aus. Danke.
 
Beitrag-Verfasser
Sunny
25. Nov. 15:11
Ich muss jetzt leider weg. Euch anderen schreib ich später noch. Also nicht wundern. Ich will mir auch Zeit dafür nehmen. Bis später
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Dimitri
25. Nov. 15:17
TF gebe ich nicht mehr, da uns das der Tierarzt geraten hat (es wegzulassen). Mein Kleiner wiegt auch nur 4,6 kg. Und durch das Füttern von TF ist es bei euch dann weggegangen? Gab es vorher Nassfutter?
Nene, bei uns gibt's allgemein TF. Ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, dass sich die Futtermenge über den Tag hinaus steigert und die größte Portion abends kommt, damit der Magen nicht leer bleibt und übersäuert.
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Karin
25. Nov. 15:18
Wir füttern Platinum Trockenfutter , 3x tgl Sind pro Mahlzeit so 20 Stk😊 Im Notfall morgens Gastrosel , ist ein Ergänzungspräperat, Wir haben Einzelstunden in einer MR Dogs Hundeschule gehabt, er war halt auch sehr unsicher u ängstlich .. kam aus einer schlechten Haltung, wo es oft nix zu essen gab. Zitterte .. wenn die Esszeit nicht eingehalten wurde Da haben wir dann daran gearbeitet , ihm durch Regeln Sicherheit zu vermitteln und ihm Entscheidungen abzunehmen Es hat ihn überfordert wenn ich ihm zu viel Freiheit gegeben habe, er dachte er muss alles richten und aufpassen , besonders auf mich! Habe mein Verhalten geändert und mehr Vorgaben gemacht und einen festen Tagesablauf gebaut. Er hat jetzt die Ruhe sich zurückzuziehen und ein Nickerchen zu halten. Dadurch hat sich alles gebessert, war nicht schnell gemacht aber kontinuirlich dran gearbeitet. Aber hat sich gelohnt👍
 
Beitrag-Verfasser-Bild
Jutta
25. Nov. 15:28
Hallo Sunny ..... da du schon soviel ausschließen kannst, würde ich dir den Besuch bei einem Tierheilprakriker empfehlen. Ich vermute das die Ursache in der Nervosität liegt und der Magen als Symptom darauf reagiert. Vielleicht kann man dem kleinen Mann helfen homöopathisch etwas mehr zur Ruhe zu kommen und der Rest löst sich dann von selbst..... Der Heilungsweg dauert zwar etwas länger ist dafür aber ohne Chemie. Wir hatten Erfolg. Versuch macht klug.....😊
 

Du willst mitreden?

Lade dir Dogorama kostenlos im App Store oder Play Store herunter und schon kann es losgehen!
Playstore-Button Appstore-Button