🎓 Die Dogorama Wissenswoche

👉 Jetzt KOSTENLOS anmelden
 
Home Blog World Vegetarian Day: Leckere vegetarische Snacks für Hunde

World Vegetarian Day: Leckere vegetarische Snacks für Hunde

Am 1. Oktober feiern wir den World Vegetarian Day, einen Tag, der ganz im Zeichen der vegetarischen Lebensweise steht. Aber wusstet ihr schon, dass dieser Tag nicht nur für uns Menschen interessant ist? Ja, richtig gelesen – auch eure vierbeinigen Freunde können davon profitieren! In diesem Blogpost gehen wir der Frage nach, welche vegetarischen Snacks sich für Hunde eignen und wie man sie ganz einfach selbst zubereiten kann. Also schnallt euch an, es wird lecker!

Wann ist der World Vegetarian Day?

Der World Vegetarian Day wird jedes Jahr am 1. Oktober gefeiert. Er wurde 1977 von der North American Vegetarian Society ins Leben gerufen und seitdem weltweit anerkannt.

Warum wird der World Vegetarian Day gefeiert?

Dieser Tag soll das Bewusstsein für eine fleischlose Ernährung schärfen und die zahlreichen Vorteile einer vegetarischen Lebensweise in den Fokus rücken. Neben den gesundheitlichen Aspekten geht es auch um Tierschutz und Umweltbewusstsein. Was also spricht dagegen, eurem Hund an diesem Tag eine kleine vegetarische Leckerei zu gönnen?

Borden Collie mit einem Bund Karotten im Fang
© Veronika Dvořáková

Kann ich meinem Hund vegetarische Snacks geben?

Bevor wir zu den Rezepten kommen, stellen wir uns die Frage: Ist das überhaupt okay für den Hund? Die gute Nachricht: Ja, natürlich! Hunde können eine breite Palette an Nahrungsmitteln zu sich nehmen, einschließlich einiger pflanzlicher Optionen. Wenn du die Ernährung deines Hundes gänzlich umstellen möchtest, solltest du das in Absprache mit deinem Tierarzt/ deiner Tierärztin tun.

Welche vegetarischen Nahrungsmittel eignen sich für meinen Hund?

Nicht alle Gemüsesorten und Früchte sind für Hunde geeignet. Hier eine kleine Liste von pflanzlichen Lebensmitteln, die ihr ohne Bedenken eurem Hund anbieten könnt:

  • Karotten
  • Gurken
  • Zucchini
  • Süßkartoffeln
  • Äpfel (ohne Kerne)
  • Bananen (in Maßen)
  • Blaubeeren

Achtung: Einige Obst- und Gemüsesorten wie Zwiebeln, Knoblauch, Trauben und Avocados sind für Hunde giftig und sollten vermieden werden!

Daneben können Hunde auch (laktosefreie) Milchprodukte, wie Quark und Joghurt, und auch Eier zu sich nehmen. 

Labrador balanciert Leckerli auf der Nase
© Chalabala

Wie kann ich vegetarische Snacks selber machen?

Jetzt wird's spannend: Wir kommen zu den Rezepten!

Rezept 1: Amaranth-Käse-Kugeln

Zutaten:

  • 50 g gepuffter Amaranth (oder Quinoa)
  • 50 g geriebenen Hartkäse
  • 1 Ei
  • 80 g (laktosefreien) Quark oder Frischkäse

Anleitung:

  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten miteinander vermengen, bis eine klebrige Masse entsteht.
  3. Forme aus der Masse kleine Kugeln und lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. (Falls es zu klebrig zum Formen ist, kannst du etwas Dinkelvollkornmehl hinzufügen.)
  4. Backe die Kugeln für ca. 20 Minuten.
  5. Wenn du die Leckerlis besonders knusprig haben möchtest, dann lasse das Blech anschließend bei 80 Grad so lange im Backofen, bis sie die gewünschte Härte haben. Vergiss nicht, die Ofentür einen Spalt offen zu lassen (z.B. mit einem Kochlöffel oder einem Geschirrtuch), so kann die Feuchtigkeit entfleuchen. 

Rezept 2: Erfrischende Gurken-Kokosnusswürfel

Zutaten:

  • 1 Gurke
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)

Anleitung:

  1. Gurke in kleine Würfel schneiden.
  2. Kokosmilch in eine Eiswürfelform gießen und die Gurkenwürfel hinzufügen.
  3. Einfrieren, bis die Mischung fest ist.
  4. Aus der Form lösen und als erfrischende Leckerei servieren.

Rezept 3: Hundegummibärchen

Ja, du hast richtig gehört. Gerade für unsere Graubärte sind diese weichen Snacks perfekt.

Zutaten:

  • 100 ml Karottensaft
  • 1 EL Agar-Agar

Anleitung:

  1. Karottensaft aufkochen.
  2. Agar-Agar hinzugeben und mindestens eine Minute lang unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen aufkochen.
  3. In Silikonformen (z.B. Eiswürfelformen) gießen und abkühlen lassen.

Fazit

Der World Vegetarian Day ist also nicht nur eine Gelegenheit, über unsere Ernährung nachzudenken, sondern auch eine Chance, unseren Hunden etwas Gutes zu tun. Die obigen Rezepte sind einfach, lecker und gesund – eine Win-Win-Situation für alle!

Also, probiert es aus. Euer Vierbeiner wird es euch danken!

Jetzt ist deine Meinung gefragt!

Diskutiere mit der Dogorama-Community über diesen Beitrag und teile deine Meinung mit allen Hundefreunden.

Weitere spannende Themen

Software für Hundedienstleister - Kutego, die All-in-One-Lösung für jedes Hundeunternehmen

Software für Hundedienstleister - Kutego, die All-in-One-Lösung für jedes Hundeunternehmen

Kennst du das? Du bist Hundetrainer und hältst gerade eine Trainingsstunde ab. Der Gruppe erklärst du gerade, wie Hunde untereinander kommunizieren un...

Zum Beitrag
Der ultimative Futter-Ratgeber: Finde das perfekte Futter für deinen Vierbeiner!

Der ultimative Futter-Ratgeber: Finde das perfekte Futter für deinen Vierbeiner!

Welches Hundefutter ist das richtige für meinen Hund? Worauf kann ich achten und was zeugt von guter Qualität? Zugeben: es ist nicht ganz leicht, ein ...

Zum Beitrag
Ist selbstgemachte Hundenahrung gefährlich? Zu geringe Knochendichte aufgrund von Nährstoffmangel bei Hunden

Ist selbstgemachte Hundenahrung gefährlich? Zu geringe Knochendichte aufgrund von Nährstoffmangel bei Hunden

Warum selbstgemachte Futterrationen für Hunde nicht der Goldstandard sind, erfährst du in diesem Blogartikel. Drei Hunde, die eine selbst zusammengest...

Zum Beitrag