🎓 Die Dogorama Wissenswoche

👉 Jetzt KOSTENLOS anmelden
 
Home Blog Hund vor einem Geschäft anbinden - warum das keine gute Idee ist

Hund vor einem Geschäft anbinden - warum das keine gute Idee ist

Warum Du Deinen Vierbeiner nicht vor dem Laden warten lassen solltest

Als Hundebesitzer:innen kennen wir es: Wir sind auf einem Spaziergang mit unserem vierbeinigen Freund und müssen kurz etwas erledigen oder haben Lust auf frische Brötchen bekommen. Die vermeintlich einfachste Lösung scheint, den Hund für ein paar Minuten vor dem Geschäft anzubinden. Doch so praktisch diese Lösung auch erscheinen mag, birgt sie Risiken, die ernsthafte Konsequenzen für unseren geliebten Begleiter haben können.

Zwei Hunde sind vor einem Geschäft angebunden
© sommersby

Was passieren könnte, wenn du deinen Hund unbeaufsichtigt anbindest

Dein Hund könnte gestohlen werden.

Es klingt vielleicht weit hergeholt, aber Hunde, die unbeaufsichtigt vor einem Laden angebunden sind, locken Diebe an. Obwohl die meisten Menschen mit guten Absichten vorbeigehen, genügt ein Moment der Unaufmerksamkeit, und unser treuer Freund könnte entführt werden. Auch in der Dogorama App wurden schon mehrere dieser traurigen Fälle gemeldet.

Er könnte vergiftet werden. 

Die Welt ist nicht frei von Menschen, die Tieren gegenüber feindselig eingestellt sind. Das sehen wir an den sich häufenden Giftköder-Warnungen. Ein unbeaufsichtigter Hund könnte Ziel solcher Personen werden. Auch wenn Menschen mit guten Absichten deiner Fellnase ein Leckerlis geben möchte, könnte auch das deinem Hund schaden. Denke hier nur einmal an mögliche Unverträglichkeiten oder gar an Weintrauben oder ein Stück Schokolade.

Deine Fellnase könnte sich verletzen.

Ein an einer kurzen Leine festgebundener Hund hat kaum Ausweichmöglichkeiten. Sei es durch andere Tiere, Fahrzeuge oder sogar einen heranrollenden Einkaufswagen – die Gefahr einer Verletzung besteht leider immer. Im schlimmsten Fall könnte dein Hund auch entwischen und in Panik auf die Straße laufen.

Die Wartezeit könnte purer Stress für deinen Hund sein.

Hunde, die keine Möglichkeit zum Ausweichen haben, können von hundeunerfahrenen Passanten oder neugierigen Kindern leicht belästigt werden. Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Hund und Mensch können schnell eskalieren, was nicht nur für den Hund, sondern auch für die beteiligte Person gefährlich werden kann. Und als Hundebesitzer:innen tragen wir die Verantwortung, auch wenn wir nicht anwesend sind.

Ein aktueller Vorfall unterstreicht die Risiken

Erst kürzlich, am 3. Februar 2024, wurde ein Hund, der vor einem Supermarkt in Nürnberg-Wöhrd angebunden war, gestohlen und tragischerweise misshandelt, was zu seinem Tod führte.

Der Besitzer band seinen Hund, einen beigen Chihuahua-Mischling, vor einem Supermarkt am Stresemannplatz im Stadtteil Wöhrd an, um kurz einkaufen zu gehen. Ein alltäglicher Vorgang, der in einem Alptraum endete.

Wenige Minuten später, als der Besitzer den Laden verließ, war sein geliebter Vierbeiner verschwunden. In Panik und mit der Hoffnung, seinen Hund schnell wiederzufinden, alarmierte er sofort die Polizei.

Fast zeitgleich erreichte die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost ein Hinweis über eine Person, die in der nahegelegenen Wächterstraße einen Hund misshandelte. Die Beamten trafen schnell ein, nur um den Hund leblos hinter einem Gebüsch vorzufinden. Ein Anwohner hatte beobachtet, wie ein Mann den Hund brutal schlug und misshandelte, bis dieser seinen Verletzungen erlag.

Dank der detaillierten Beschreibung des Täters durch den Zeugen konnten die Polizeibeamten den Verdächtigen, einen 26-jährigen Mann, kurze Zeit später am U-Bahnhof Jakobinenstraße festnehmen. Er wies frische Verletzungen an den Händen auf, was auf seine gewalttätige Tat hindeutete. Nach seiner Festnahme schwieg der Beschuldigte zu den Vorwürfen.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, Diebstahls und Sachbeschädigung ein.

Was ist die Alternative?

Die Sicherheit unseres Hundes sollte immer an erster Stelle stehen. Wenn wir wissen, dass wir Besorgungen machen müssen, ist es besser, den Hund entweder zu Hause zu lassen oder eine Begleitperson mitzunehmen, die auf ihn aufpassen kann, während wir im Laden sind. Es gibt auch immer mehr Geschäfte, die Hunde erlauben – eine Nachfrage lohnt sich.

Unsere Hunde vertrauen uns. Lassen wir sie nicht in einer Situation zurück, die ihre Sicherheit gefährden könnte. 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

Weitere spannende Themen

Software für Hundedienstleister - Kutego, die All-in-One-Lösung für jedes Hundeunternehmen

Software für Hundedienstleister - Kutego, die All-in-One-Lösung für jedes Hundeunternehmen

Kennst du das? Du bist Hundetrainer und hältst gerade eine Trainingsstunde ab. Der Gruppe erklärst du gerade, wie Hunde untereinander kommunizieren un...

Zum Beitrag
Der ultimative Futter-Ratgeber: Finde das perfekte Futter für deinen Vierbeiner!

Der ultimative Futter-Ratgeber: Finde das perfekte Futter für deinen Vierbeiner!

Welches Hundefutter ist das richtige für meinen Hund? Worauf kann ich achten und was zeugt von guter Qualität? Zugeben: es ist nicht ganz leicht, ein ...

Zum Beitrag
Ist selbstgemachte Hundenahrung gefährlich? Zu geringe Knochendichte aufgrund von Nährstoffmangel bei Hunden

Ist selbstgemachte Hundenahrung gefährlich? Zu geringe Knochendichte aufgrund von Nährstoffmangel bei Hunden

Warum selbstgemachte Futterrationen für Hunde nicht der Goldstandard sind, erfährst du in diesem Blogartikel. Drei Hunde, die eine selbst zusammengest...

Zum Beitrag